Bookmarks

Facebook Share

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Willkommen in der Welt des Mittelalters

Seit vielen Jahren besuchten meine Frau Johanna und ich, Ritter Emanuel, zahlreiche Mittelaltermärkte in Nah und Fern.

Bei dem bunten Treiben und beim nächtlichen Feuerschein der vielen Fackeln und Lagerfeuer, keimte schon lange der Wunsch, selbst einmal an diesen Veranstaltungen als eine der Lagergruppen teilzunehmen.

In der Jahrung 2013 wurde ich auf dem Anwesen des Schlosses Maxlrain , zum Ritter geschlagen.

Das war der Einstieg.

Mit der Gründung des Vereins "Maxlrainer Tafelrunde e.V." wurde ich als

Schriftführer betraut und übernahm ab sofort die Organisation eines Lagers auf

diversen Veranstaltungen in Bayern und dem nahen Ausland. Mit der tatkräftigen

Unterstützung meiner Burgfrau Johanna wurden wir sehr aktiv und trugen den Namen unseres Vereins weit über Maxlrain hinaus.

Seit dem 8.März 2016 bin ich Grossmeister der Maxlrainer Tafelrunde und somit als erster Vorstand für die Geschicke des Vereins verantwortlich.

Dieses Amt habe ich an der Jahreshauptversammlung 2021 zur Verfügung gestellt.

Nachdem wir des Öfteren nur als kleine Gruppe unterwegs waren und die Tafelrunde eher eine kleine war, entschlossen wir uns, die Gruppe Familia Canem Nigrum zu gründen. Die Überlegung, diesen Namen zu wählen fiel uns nicht schwer, da wir im Frühjahr 2015 Zuwachs durch unseren Nero erhielten, einer Mischung aus Labrador und Chow Chow. 

Seit seinem ersten Lager beim Historischen Pfeilhagel zu Hauzenberg ist er aus der

Szene nicht mehr wegzudenken.Wird der Hänger geladen und gepackt, wedelt sein Schwanz und er kann es kaum erwarten seine zahlreichen "Lagerfreunde" wieder zu treffen.

Rittertage Maxlrain 2022

Auch in diesem Jahr machte "Matschlrain" seinem Namen wieder alle Ehre. Von windig, insbesondere beim Aufbau am Donnerstag, dann Regen und Kälte über die restlichen Tage , trug nicht ganz zum gewünschten Erfolg des Veranstalters bei. Trotz Allem machte man das Beste daraus, und auch die Lagergruppen liessen sich nicht vom Wettergott entmutigen. Am Sonntag war uns der Wettergott etwas gnädiger, und so fanden sich dann doch entgegen der schwächeren Besuche am Freitag und Samstag zahlreiche Besucher auf dem Markt ein und konnten die verschiedenen und spannenden Darbietungen der Gaukler, Musici und Ritter bestaunen. Einmal muss es doch klappen und so plant man schon fürs nächste Jahr.

20220918_133437
20220918_133437
20220918_133400
20220918_133400
20220918_133352
20220918_133352
20220918_133043
20220918_133043
20220917_143044
20220917_143044
20220917_143040
20220917_143040
20220917_093141
20220917_093141
20220917_092954
20220917_092954
20220916_185719
20220916_185719
20220916_185711
20220916_185711
20220916_185632
20220916_185632
20220915_134341
20220915_134341
20220915_133526
20220915_133526
20220915_133343
20220915_133343
20220915_133332
20220915_133332

Dager av Ulver 2022

Am 2.Tag im Heumond besuchten wir das MA Fest Dager av Ulver in Velden an der Vils.

Endlich war es nach zwei Jahren der Pandemie den Ulvers vergönnt, ihr einmaliges Fest wieder zu veranstalten. Ihr Herzblut und die Liebe in den Vorbereitungen zeigte sich auf dem kompletten Gelände. Auch die Papiertaschentuchindustrie freut sich immer wieder ob der Veranstaltungseröffnung und über die zahlreich vergossenen Träne des Vorstands Rene. Das ist natürlich ironisch gemeint.

Dieses Jahr waren wir ja als Lagergruppe nicht anwesend, werden das aber vielleicht im kommenden Jahr wieder nachholen.

20220902_175459
20220902_175459
20220902_175410
20220902_175410
20220902_173218
20220902_173218

Mittelalterlicher Lenzmarkt " Am Fuße des Heubergs" 2023

Nachdem wir mit einstimmigen Beschluss des Gemeinderates in Nussdorf am Inn das grüne Licht für unseren Lenzmarkt 2023 bekommen haben, sind wir fleissig dabei, die Planungen aufzunehmen. Gerne nehmen wir noch Händleranfragen entgegen.

lenznussbann
lenznussbann
lenznussbann
lenznussbann
lenznussbann
lenznussbann



Burgtage Tittmoning 2022

Am 15.Tag im Erntemond statteten wir den Burgtagen nach zwei Jahren der Pandemie einen kleinen Besuch ab. Wir dachten an die vielen Jahre zurück an denen wir dort als Lagergruppe präsent waren. Aber das ist vorbei und auch gut so.

Wir nutzen die Stunden, um Lagergruppen oder Händler, für unsere zukünftigen Märkte anzusprechenn und zu buchen. Tatsächlich wurden wir fündig und konnten diesbzgl. positive Gespräche führen. Es ist erstaunlich daß sich immer wieder etwas neues findet, so sind doch die Händler sehr kreativ und machen Lust auf mehr.

Viele gute Lagergruppen zeigten reges Interesse für weitere Heerlager unserer Veranstaltungen.

Nach einer kleinen Kaffeerast im Burgcafe und "Armer Ritter" besichtigten wir noch die Reiterspiele und machten uns im Anschluss an die Heimfahrt. Wir versäumten nicht, das Grab unserer unvergessenen Anna C.Perseis auf dem nahegelegenen Friedhof zu besuchen.

Man merkt aber doch daß seit dem Veranstalterwechsel das Herzblut von Anna Corona und Helmut Perseis fehlen.

20220815_150252
20220815_150252
20220815_150213
20220815_150213
20220815_150212
20220815_150212
20220815_140940
20220815_140940
20220815_140931
20220815_140931
20220815_140929
20220815_140929
20220815_140916
20220815_140916
20220815_140906
20220815_140906
20220815_135120
20220815_135120
20220815_122850
20220815_122850
20220815_122829
20220815_122829
20220815_121309
20220815_121309

Hussitenfest Neunburg v.Wald 2022

Am letzten Wochenende im Brachmond besuchten und bereicherten wir das MA Fest in Neunburg als Lagergruppe. Zum ersten Mal hatten wir unser grosses Lagerzelt mit dabei und wir bereuten diesen Entschluss nicht, es bescherte unserem stattlichem Lager ein wahrlich ritterliches Ansehen.

Das Hussitenfest fand nun nach drei Jahren endlich wieder statt und uns kam es so vor, als wären wir erst dort gewesen. Dieses familiär geführte Fest muss einfach auf jedem Plan einer Lagergruppe stehen.

Kostenloses Frühstück und der ebenfalls freie Besuch im Schwimmbad und einfach die Atmosphäre ist immer wieder ein Service den man nicht oft erlebt. Wären jetzt noch die Besucher ein wenig mehr interessiert, dann ist es schlichtweg perfekt.

Wir wurden vom Veranstalter für die 900 Jahr Feier in Fischbach Nittenau angesprochen, ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, selbstverständlich haben wir hier unsere Hilfe angeboten. Es ist ja auch eine Wertschätzung unserer Darstellung und Arbeit.

20220729_125341
20220729_125341
20220731_143217
20220731_143217
Screenshot_20220802-223139_Facebook
Screenshot_20220802-223139_Facebook

Burgfest Kaprun 2022

Am 23.Tag im Brachmond haben wir uns kurz dazu entschlossen, die Fahrt zum Burgfest nach Kaprun anzutreten. Inmitten einer atemberaubenden Berglandschaft, konnte die Burghexe Misha della Notte nach zwei Jahren Seuche das Fest im schattigen Burghof und umrahmt der zahlreichen Bannerträger der Lagergruppen eröffnen. Der traditionelle Umzug vom Stadtplatz zur Burg fand aufgrund des am Vorabend herabgegangenen Unwetters ohne Teilnahme der Lagergruppen statt. Diese hatten noch mit Trocknungs-und Aufräumarbeiten zu tun. Gottseidank wurde keiner schwer verletzt und die Burgtage nahmen ihren Lauf.

Der Umzug gestaltete sich aber trotz der wenigen Teilnehmer sehr fulminant, was nicht zuletzt der Landsknechttrommler aus Neuburg an der Donau geschuldet war.

Auf Einladung der Organisation durften wir am Zug , gemeinsam mit der Ritterschaft zu Kaprun teilnehmen.

Was uns etwas verwunderte war, daß wenig Händler ihre Waren feilboten, wir hätten hier mehr erwartet. Trotz Allem konnten wir gute Gespräche führen und auch in Kaprun war uns die Gastfreundschaft vieler Lagergruppen hold.


https://www.rts-salzburg.at/clip/burgfest-kaprun-ritter-drachen-mittelalterlicher-lifestyle-im-pinzgau/

20220723_135243
20220723_135243
20220723_135229
20220723_135229
20220723_114736
20220723_114736
20220723_113945
20220723_113945
20220723_113938
20220723_113938
20220723_113130
20220723_113130
20220723_105737
20220723_105737
20220723_105723
20220723_105723
20220723_105519
20220723_105519
20220723_104647
20220723_104647

Gauklernacht Kaltenberg 2022

Bei traumhaften sommerlichen Temperaturen, verbrachten wir am 15.Tag im Brachmond einen wunderschönen Abend inmitten der Kaltenberger Ritterspiele und im Rahmen der Gauklernacht. Nach zwei Jahren Seuche, genossen wir den Auftritt zahlreicher hervorragender Künstler und Gaukler. Besonders freute uns der Auftritt unseres Freundes Fabio Esposito der sich wieder einmal übertraf und zum wiederholten Male beweisen durfte dass er seinen Titel Gauklerkönig zurecht erhalten hat. Vielleicht klappts auch dieses Jahr wieder.

Wir trafen auch viele Bekannte die uns ihre überaus freundliche Gastlichkeit bewiesen und uns gerne auf einen Besuch in ihrem Lager oder Handelsstand zu einem Umtrunk einluden.

Für unsere eigenen Märkte konnten wir interessante Kontakte knüpfen, mal sehen was daraus wird, wir sind gespannt euch wieder Neues bieten zu können und dürfen.

20220716_002249
20220716_002249
20220715_221953
20220715_221953
20220715_221704
20220715_221704
20220715_221359
20220715_221359
20220715_193419
20220715_193419
20220715_192251
20220715_192251
20220715_181735
20220715_181735

 

1275 Jahre Isen

Ein ungewöhnliches Fest in einer wunderschönen Parkanlage lud uns zu einem Lager vom 1.-3.Tag im Heumond ein.

Wir durften unser Lager in einem kleinen Hain unter alten Apfelbäumen einrichten und verbrachten hier drei sommerliche Tage.

Das angrenzende Fest der 1275 Jahr Feier bot allerdings einen Volksfestcharakter den wir auf Mittelaltermärkten bisher nicht kannten, auch den angereisten Händlern ging es ebenso. Untermalt von österreichischer Rockmusik am Freitag, bis Disco am Samstag in die frühen Morgenstunden und eine Blasmusik egerländischer Art am Sonntag brachte unser mittelalterliches Herz nicht ganz in Wallung. Aber es war uns natürlich klar, dass so ein Fest jedermanns Geschmack geschuldet sein muss. Was uns erfreute, war, daß sehr viel interessierte Besucher unser Lager bewunderten und zahlreiche Fragen über unser Tun gestellt wurden. Mancher Gast war verwundert, daß wir im profanen Leben ganz normal zur Arbeit gehen.

Ein Zeitungsbericht über unser Tun rundete das Wochenende ab und wir konnten trockenen Fusses den Heimritt antreten.

20220703_112427
20220703_112427
20220703_112413
20220703_112413
20220703_101202
20220703_101202
20220703_101024
20220703_101024
20220702_193110
20220702_193110
20220702_111341
20220702_111341
20220702_111404
20220702_111404
20220702_122639
20220702_122639
20220702_130119
20220702_130119
20220701_202551
20220701_202551
20220701_202505
20220701_202505
20220701_202450
20220701_202450
20220701_202437
20220701_202437
20220701_114439
20220701_114439
20220701_114447
20220701_114447



Ein herrlicher Urlaub auf Burg Rabenstein 2022

Einen wahrhaft traumhaften Urlaub durften Johanna und ich vom 15.-19. Tag im  Heumond auf der Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz verleben.

Bei sonnigem Wetter und gar tropischen Temperaturen kamen wir voller Vorfreude am Mittwoch an und bezogen sogleich unsere Kemenate auf der herrschaftlichen Burganlage. Nach einem üppigen Dinner am Abend begaben wir uns alsbald zur Ruhe um für den nächsten Tag Kraft zu tanken.

Hier hatten wir das erste Mal Gelegenheit, den Mittelaltermarkt auf Rabenstein zu besuchen. Zahlreiche authentische Händler und Handwerker boten ihre Waren feil und hervorragende Lagergruppen luden zu zahlreichen Gesprächen ein. Was mich sehr überraschte, daß keinerlei profaner Kram ersichtlich war. Unser Respekt der Orga und den Lagergruppen. Wir kennen hier wahrlich anderes.

Eine fulminante Feuershow am Abend rundete den ersten Tag ab.

Den zweiten Tag nutzten wir zu einem Abstecher in die altehrwürdige Bischofs-und Domstadt Bamberg. Eine reizvolle Altstadt und der Besuch im Dom bestätigte unsere Entscheidung zu einem kleinen Städtetrip.

Die mittelalterliche Handwerkskunst im Dom von Grössen wie Veit Stoss und Tilmann Riemenschneider zollte unseren ganzen Respekt. Nach vielen Fotos und Erkundungen traten wir die Heimreise auf unsere Burg Rabenstein an und genossen bei einem weiteren Mahl, den Ausklang dieses Tages.

Der gesamte Samstag galt dem Umfeld der Burg und so besuchte Emanuel die einstündige Falknerschau im Greifvogel Park und am Abend stand der Besuch der steinzeitlichen Sophienhöhle an. Interessantes über die Erdgeschichte durfte ich bei dieser Excursion erfahren.

Nicht vergessen möchte ich noch unsere beiden Besuche auf der Raubritterburg Rabeneck und der Ruine Waischenfeld, romantisch an der Wiesent gelegen.

Nach diesen erlebnisreichen Tagen, die wir unwahrscheinlich genossen und den Alltag hinter uns bleiben liessen, traten wir mit einem kurzen Abstecher auf die Rittertage Sandizell die endgültige Heimreise an.

Glücklich ob dieser Tage freuen wir uns auf neue Erlebnisse.

20220615_203000
20220615_203000
20220615_202922
20220615_202922
20220615_172849
20220615_172849
20220615_164806
20220615_164806
20220617_150256
20220617_150256
20220617_134356
20220617_134356
20220616_093503
20220616_093503

Auf Heller und Barde, Mittelalterfest in Arnstorf 2022

Einem der zauberhaftesten Mittelalterfeste, trotz mitten in der Stadt, statteten Johanna und ich am 10.Tag im Heumond einen Besuch ab.

In der niederbayrischen Stadt Arnstorf gehen die Uhren anders. Dies mussten wir feststellen, da sich der gesamte Ort, mitsamt seinen Vereinen, Obrigkeiten usw. in dieses Fest einbrachten. Selbst Ampeln , Verkehrsschilder und vieles mehr, wurde mit Säcken und Leinen verdeckt, um möglichst alles Profane aus der Stadt zu verbannen. Selbst die Schaufenster wurden liebevoll gestaltet.

Zahlreiche Händler boten ihre Waren feil und altbekannte Gaukler gaben sich ein Stelldichein. Ein grosses Ritterturnier, sogar unter Teilnahme von Weibsvolk zu Pferde, zogen die Zuschauer in ihren Bann. Ein stattliches Ritterlager, zeigte den Besuchern ein Lagerleben aus längst vergangener Zeit.

Erfreut von diesen Eindrücken traten wir zu später Stunde unsere Heimfahrt an.

20220610_203412
20220610_203412
20220610_203041
20220610_203041
20220610_203023
20220610_203023
20220610_201752
20220610_201752
20220610_201707
20220610_201707
20220610_201705
20220610_201705
20220610_195535
20220610_195535
20220610_195710
20220610_195710
20220610_201540
20220610_201540
20220610_201649
20220610_201649

3 Ländertour Pfingsten 2022

Auf Händlersuche für den jetzt schon zu planenden Weihnachtsmarkt 2022 in Maxlrain, begaben sich Johanna und Emanuel am Pfingstwochenende auf eine 3 Länder umfassende Veranstaltungstour.

Den Anfang machte am Samstag der beschauliche Ort Stein a.d.Traun mit seiner Brauerei und dem dazu gehörenden Gelände.E in kleiner überschaubarer Markt mit wenig Händlern aber sehr schön gestalteten Lagergruppen und deren Lager. Es schlug uns äusserst liebenswürdige Gastfreundschaft entgegen und so genossen wir ein paar schöne Stunden im Kreise unserer Freunde und Bekanntschaften.

Am nächsten Tag verschlug es uns nach Tirol auf die Festung Kufstein. Hier wäre "beschaulich" deutlich untertrieben. Ein überfüllter Markt mit zahlreichen Touristen aus der nahen Urlaubsregion erschlug uns förmlich und an ein Wohlfühlen war nicht zu denken. Sehr wenig Gewandete schlenderten über den Markt und diese nur auf Tourismus abgezogene Veranstaltung, noch dazu mit sehr hohen Eintrittspreisen, hat uns sicher das letzte Mal gesehen. Schade um diese schöne Location.

Der dritte Tag nun führte uns ins Schwabenland, Nähe Augsburg auf das Schloss Scherneck. Dieser von IM organisierte Markt liegt auf einem kleinen sehr lieben Marktgelände rund um das herzogliche Schloss. Ein paar sehr gut ausgewählte Lager, gute Händler, wir wurden für unseren Markt fündig, und auch wieder gastfreundliche Gruppen sorgten für allerlei Kurzweil. Nach einem schönen rundum genossenen Tag fuhren wir glücklich aber müde wieder nachhause.

IMG-20220605-WA0001
IMG-20220605-WA0001
20220606_153641
20220606_153641
20220606_150905
20220606_150905
20220605_132222
20220605_132222
20220605_132227
20220605_132227
20220606_120217
20220606_120217
20220606_125800
20220606_125800
20220605_131522
20220605_131522
20220605_130252
20220605_130252
20220605_124337(1)
20220605_124337(1)
20220605_124329(1)
20220605_124329(1)
20220605_123403(1)
20220605_123403(1)
20220605_123349(1)
20220605_123349(1)
20220604_144210
20220604_144210
20220604_144205
20220604_144205

Grünauer Rittertage 2022

Nach drei Jahren Pest war es wieder soweit. Das Jagdschloss der Wittelsbacher, Nähe Neuburg a.d.Donau lockte wieder zahlreiche Lagergruppen, Händler, Musici und natürlich tausende Zuschauer zu den Rittertagen herbei. Vom 26. bis zum 29.Tag im Lenzmond wurde in den Donauauen und den ehemaligen Jagdgründen der Wttelsbacher geschlemmt und gefeiert. Allein schon der Aufbau am Mittwoch, ohne Regen, ohne grosse Hitze und Platz ohne Ende machte Lust auf mehr. Johanna und Emanuel hatten das grosse Glück, gleich neben dem Portal des stattlichen Schlosses ihr Lager aufzuschlagen.

Nach einem sechsstündigen Aufbau waren wir am Nachmittag fertig und konnten uns auf vier Tage Fest freuen.

Unser stattliches Lager weckte reges Interesse bei den Besuchern, auch wurden wir für ein Regionalblatt interviewt.

Ein Highlight gönnten wir uns selbst mit auf dem Lager selbstgebackenem Brot ! Eine Erfahrung die man erleben muss und erst der Genus....traumhaft.

Wir genossen es wieder für längere Zeit auf einem Lager verweilen zu dürfen und freuen uns schon auf ein  nächstes Mal.

Und so schnell kann`s gehen:



9da55e1e855a4219be44a336e13c37cd
9da55e1e855a4219be44a336e13c37cd
20220526_132143
20220526_132143
20220528_180822
20220528_180822

Mittelalterfest auf der Harburg/ Schwaben

Auf einem Superlativ von Burg durften Johanna und ich vom 22.-bis zum 24.Tag in der Jahrung 1000 und 1022 dazu, ein gar wunderschönes Mittelalterfest feiern.

So oft sind wir schon an der Harburg vorbeigefahren, aber besucht hatten wir sie bis zu diesem Wochenende noch nie.

Die Harburg gehört zu einer der best erhaltesten Burg in ganz Deutschland. Viel Fachwerk und ein noch original erhaltenes Fallgitter liess uns richtig erstaunen.

Trotz Wind und empfindlicher Kälte, aber geschützt durch unsere warme Kleidung konnte dies unsere gute Laune nicht trüben .

Zahlreiche Händler boten ihre Waren feil, die tschechische Schwertkampftruppe Burderiy zeigte ihr ganzes Können und unser Freund, Gaukler Fabio , übertraf sich mal wieder selbst.

Nachdem wir diesmal kein Lager aufgebaut hatten, genossen wir ein herrliches Wochenende.

20220424_104446
20220424_104446
20220423_170932
20220423_170932
20220422_201824
20220422_201824
20220422_162811
20220422_162811
20220422_145459
20220422_145459
20220422_141834
20220422_141834
20220422_141323
20220422_141323
20220422_141033
20220422_141033
IMG-20220424-WA0005
IMG-20220424-WA0005
IMG-20220424-WA0004
IMG-20220424-WA0004
IMG-20220422-WA0010
IMG-20220422-WA0010
IMG-20220422-WA0008
IMG-20220422-WA0008
IMG-20220422-WA0006
IMG-20220422-WA0006
IMG-20220422-WA0005
IMG-20220422-WA0005
FB_IMG_1650908825811
FB_IMG_1650908825811

1.Mittelalterfest in Dinkelsbühl

Das erste Mittelalterfest vom 8.-bis zum 10.Tag im Ostermond fand unter allen möglichen Witterungsumständen statt. Am Aufbautag hatten wir noch schönes aber sehr kaltes Wetter, daß sich im Laufe des Tages in Sturm umwandelte und in strömenden Regen überging.

Der Freitag war sehr unbeständig und dafür wurden wir in der Nacht noch mit einer geschlossenen Schneedecke bedacht die sich bis zum frühen Nachmittag aber auflöste. Der Sonntag war dann kalt aber trocken und wir durften trockenen Fusses abbauen.

Das Fest wurde sehr zögerlich von den Dinkelsbühlern angenommen, besserte sich aber wie das Wetter, im Laufe der Veranstaltung. Selbst ein Lagergruppenumzug mit Musikbegleitung und anwesenden Gauklern brachte keine grosse Euphorie zu Tage.

Ich hätte mir von einer sehr mittelalterlich angehauchten Stadt mehr erhofft.

Für uns selbst war die Stimmung ungetrübt und ein von uns, für unsere Freunde organisiertes Haxenessen, krönte diese für uns sehr schöne Veranstaltung.

20220406_150610
20220406_150610
20220408_115255
20220408_115255
20220409_181522
20220409_181522
20220409_181535
20220409_181535
20220409_181527
20220409_181527
20220409_194311
20220409_194311
20220409_175835
20220409_175835
20220409_151157
20220409_151157
20220409_075954
20220409_075954
20220409_075940
20220409_075940
20220408_115338
20220408_115338
20220408_115330
20220408_115330
20220408_115307
20220408_115307
20220406_145618
20220406_145618
20220406_144055
20220406_144055

Mittelalterfest Harburg und Ukrainehilfe

Nachdem am 2. und 4.Tag im Ostermond das Mittelalterfest auf der Harburg witterungstechnisch abgesagt werden musste, haben sich Johanna und ich kurzentschlossen auf den Weg gemacht, unserem guten Freund Roland Turba in Dinkelsbühl bei der Einrichtung seiner Pension, Zimmer für ukrainische Kriegsflüchtlinge zu gestalten. Es war unser kleiner Beitrag zur Hilfe  den Kriegswirren in ihrer Heimat zu entkommen.

IMG-20220403-WA0000(1)
IMG-20220403-WA0000(1)
IMG-20220401-WA0008
IMG-20220401-WA0008
IMG-20220401-WA0010
IMG-20220401-WA0010
20220401_193017
20220401_193017
20220402_081344
20220402_081344
20220402_081356
20220402_081356
20220402_103038
20220402_103038
IMG-20220403-WA0001(1)
IMG-20220403-WA0001(1)

 

Der Lenzmarkt 2022 ist Geschichte

Am vergangenem Wochenende, am 27. Tag im Taumond der Jahrung 1000 und 1022  ging der Mittelalterliche Lenzmarkt auf dem Gelände der Schlossbrauerei Maxlrain zu Ende.

Dieser erste Markt in dem hoffentlich und endlich pandemiefreien neuen Jahr 2022 übertraf alle unseren Erwartungen.

Alle Händler, Besucher, Künstler und vor allem Johanna und ich waren überwältigt ob des vielen Lobes das wir von allen Seiten erfahren durften. Zahlreiche Besucher aus Nah und Fern z.B. aus Mittenwald, Garmisch, Stuttgart und Nürnberg, selbst aus dem nahen Österreich, wie Salzburg und Linz durften wir auf dem Markt begrüssen.

Alle Teilnehmer waren sehr diszipliniert und auch mancher Taler wechselte an den Essständen, Tavernen und Handelsständen die Seiten. Das für die Jahreszeit zwar etwas frische und windige, aber an den mehreren Stunden von der Sonne begleitete Wetter tat sein Übriges um den Markt unvergessen werden zu lassen.

Hier noch ein Fernsehbericht anlässlich des Marktes

https://www.rfo.de/mediathek/video/mittelalterlicher-lenzmarkt-in-maxlrain/


Und hier noch ein Video der grandiosen Feuershow vom Samstag

https://www.youtube.com/watch?v=K2oFMTyNOsM&t=39s

 

20220226_160759
20220226_160759
20220226_160757
20220226_160757
20220226_160749
20220226_160749
20220226_160636
20220226_160636
20220226_160633
20220226_160633
20220226_154759
20220226_154759
20220226_154635
20220226_154635
20220226_154528
20220226_154528
20220226_154514
20220226_154514
20220226_154509
20220226_154509
20220226_142454
20220226_142454
20220226_134220
20220226_134220

Radiointerview anlässlich Lenzmarkt in Radio Charivari


Es wird langsam Ernst ! Der Markt nähert sich mit grossen Schritten.

lenzmarkt-2022
lenzmarkt-2022
programm lenzmarkt
programm lenzmarkt
Flyer Lenzmarkt
Flyer Lenzmarkt


Ein riesengrosser Jubelllllll !

Nach bangem Warten und Hoffen war es heute endlich soweit, wir dürfen unseren Mittelalterlichen Lenzmarkt in Maxlrain abhalten.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie wir uns gefreut haben ! Wir halten euch auf dem Laufenden.

lenzmarkt-2022
lenzmarkt-2022

Ein gutes neues Jahr !

Wir wünschen all unseren Freunden, nur das Allerbeste, Gesundheit und möge die Seuche entschwinden !

Screenshot_20220103-123101_Photos
Screenshot_20220103-123101_Photos

Mittelalterlager

Seit diesen Tagen kommen die ersten Bewerbungen für die Mittelalterlager der turbaevents.de für die Saison 2022 und wie auch im letzten Jahr obliegt mir hier die Planung für die Lagergruppen. Viele neue Orte wurden auserkoren und so finden wir heuer Orte wie Bad Schussenried, Filderstadt, München, Harburg und Dinkelsbühl neben den bereits bestehenden Veranstaltungen in Feuchtwangen, Maxlrain, Schillingsfürst und Sigmaringen .

Wir sind guter Dinge die Veranstaltung wieder in gewohnter Weise durchführen zu können und zu dürfen. Wir freuen uns auf euch !


 

Kramen in der Bilderkiste

Heute haben wir in unserer "Bilderkiste" eine Anzahl an Bildern aus unserer Anfangszeit der "Familia Canem Nigrum" gefunden. Erfreut euch an den zahlreichen Schätzen..........

20225_1633529896918767_2876612669394866711_n
20225_1633529896918767_2876612669394866711_n
11781689_1633530063585417_6214098227298216385_n
11781689_1633530063585417_6214098227298216385_n
11781627_1633530956918661_7007155800536124244_n
11781627_1633530956918661_7007155800536124244_n
11781610_1633528736918883_4778661321263596190_n
11781610_1633528736918883_4778661321263596190_n
11760177_1633527553585668_4034015382918325023_n
11760177_1633527553585668_4034015382918325023_n
11760136_1633528663585557_6265763261157516209_n
11760136_1633528663585557_6265763261157516209_n
11755835_1633529476918809_2054937238844551376_n
11755835_1633529476918809_2054937238844551376_n
11755813_1633529130252177_5749075643593622614_n
11755813_1633529130252177_5749075643593622614_n
11755811_1633529500252140_8261482226186363495_n
11755811_1633529500252140_8261482226186363495_n
11755787_1633531563585267_6425665116210422069_n
11755787_1633531563585267_6425665116210422069_n
11755273_1633527050252385_6075467414531515182_n
11755273_1633527050252385_6075467414531515182_n
11755180_1633528763585547_4244555662198244123_n
11755180_1633528763585547_4244555662198244123_n
11752641_1633529100252180_8223904361111589088_n
11752641_1633529100252180_8223904361111589088_n
11751777_1633532683585155_2160964252034502233_n
11751777_1633532683585155_2160964252034502233_n
11751442_1633529546918802_3167260872405655161_n
11751442_1633529546918802_3167260872405655161_n


Wir fühlen uns geehrt

20211208_162203
20211208_162203
20211208_162203
20211208_162203
20211208_162203
20211208_162203


Trotz allem daß der Markt nicht stattfinden durfte, haben uns die User im Vorfeld von Rosenheim24 zum beliebtesten Weihnachtsmarkt in Südostbayern erklärt.

Sie wussten leider noch nicht, was ihnen heuer wieder genommen wurde und damit entgangen ist.

Jubelllllll ! Unser Aufwand und Fleiß ist auf diese Art und Weise belohnt worden.

Wir erwarten euch auf dem Lenzmarkt vom 25.-27.2.2022, wir arbeiten daran und hoffen daß er stattfinden kann.

Ein Silberstreif am Horizont

Seit dem 17.Tag im Nebelmond ist es amtlich, es wird wieder einen Lenzmarkt in 2022 geben.

Gemeinsam und nach dem Ausfall des Weihnachtsmarktes haben wir uns entschlossen den in 2020 abgesagten Lenzmarkt wieder aufleben zu lassen.

Wir haben den 25.-27. Tag im Taumond angedacht. Viele unserer Händler halten uns die Treue und sind mit dabei. Ein Jubelll !

lenzmarktneu
lenzmarktneu
lenzmarktneu
lenzmarktneu
lenzmarktneu
lenzmarktneu


Sehr schade !!!

Auch in diesem Jahr ist es uns nicht vergönnt, unseren Weihnachtsmarkt abzuhalten.

Pandemiebedingt bekommen wir keine Genehmigung , aber vielleicht ist es einfach besser so.

Freuen uns auf nächstes Jahr und vielleicht kommt ja was Neues? Lasst euch überraschen.

absage3d
absage3d
absage3d
absage3d
absage3d
absage3d


Wir starten in die heiße Phase

Langsam geht es los, wir sind in der Planung für den diesjährigen Historischen Weihnachtsmarkt in Maxlrain. Die ersten Flyer sind bereits verteilt, die Infrastruktur auf dem Marktgelände wurde abgeklärt, die Zeit läuft ! Wir sind voller Freude nachdem auch von Seiten der Öffentlichkeit der Markt ersehnt und erwartet wird.

Auch die Politik tut das ihre dazu und sagt weiter keine Märkte ab.

Heute haben wir einige Stunden damit verbracht, Beiträge für unsere Facebookseite zu planen und einzustellen.

Desweiteren warten wir nun den Eingang der Plakate ab und dann kanns mit dem verteilen losgehen.


Mittelaltertage Feuchtwangen 2021

Vom 13.-bis zum 18.Tag im Weinmond besuchten wir in Feuchtwangen unser letztes Lager im Jahre 2021. Es ist immer wie heimkommen da wir bereits zum siebten Mal, also ganz von Anfang dort als Lagergruppe aufschlugen.

Bei strahlendem Sonnenschein begannen wir nach unserer Ankunft alsbald mit dem Aufbau. Teammässig wie immer war das Schlafzelt kurzerhand aufgebaut und nach einer kleinen Brotzeit begaben wir uns zur Nachtruhe. Ausgeruht konnten wir am nächsten Tag mit dem weiteren Aufbau beginnen und ich als Verantwortlicher für die Organisation der Lagergruppen konnte meine Schäflein im Minutentakt willkommen heißen. Bereits am Freitag Vormittag waren dann alle Gruppen vor Ort und nach einer kurzen Lagerbesprechung freuten wir uns auf die kommende Veranstaltung.

Mit grossem Hallo und unter der Leitung von der Heiligen Dreischeusslichkeit konnte das Fest unter einer Ansprache vom örtlichen Bürgermeister eröffnet werden. Veranstalter Roland Turba hat weder Kosten noch Mühen gescheut einen abwechslungsreichen Markt und zahlreiche Künstler zu buchen und zu organisieren.  Der Wettergott war uns das Wochenende über hold und so konnten wir zahlreiche Besucher auf dem Markt und dem Festival, auch in unserem Lager der Familia Canem Nigrum begrüssen.

Zwei prächtige Umzüge um den Stadtkern von Feuchtwangen waren ein Highlight der diesjahrigen Mittelaltertage.Bis tief in die Nacht brannten bei den Lagern die Feuer und nach dem Abbau waren wir uns alle einig, daß dieser Markt seit Jahren wieder einmal das beste hergab was man sich wünschen konnte. Traumwetter, tolle Atmosphäre und vor Allem friedlicher Ablauf.Das wünschen wir uns.

FB_IMG_1634976268971
FB_IMG_1634976268971
FB_IMG_1634844283184
FB_IMG_1634844283184
IMG-20211016-WA0024
IMG-20211016-WA0024
FB_IMG_1634844596729
FB_IMG_1634844596729
FB_IMG_1634844589451
FB_IMG_1634844589451
FB_IMG_1634976293492
FB_IMG_1634976293492
FB_IMG_1634976387661
FB_IMG_1634976387661
FB_IMG_1634976418240
FB_IMG_1634976418240
FB_IMG_1634976449751
FB_IMG_1634976449751
FB_IMG_1634844294192
FB_IMG_1634844294192

Wir sind in tiefer Trauer


Ein treuer Wegbegleiter und guter Freund seit Anfang unserer Mittelalterzeit ist heute Nacht am 26.Tag im Erntemond von uns gegangen.

Gestern durften wir noch bei seiner letzten Aktion, der Scheckübergabe an das Herzenswunschmobil beiwohnen. Dies schien seit letzter Wille gewesen zu sein und er musste hierfür viel Kraft aufbringen.

Butch von Angelbrechting war in unserem Lager und Sippungen ein stets willkommener Gast und sorgte mit seiner guten Laune stets für Kurzweyl und Gaudium. Wir werden Dich vermissen.

Mittelalterfest Sigmaringen 2021

Die Mittelalterfeste im Jahre 2021 finden scheinbar unter allen möglichen Wetterkapriolen statt.War noch vor 14 Tagen in Maxlrain Weltuntergang, so war Sigmaringen mit Sonnenschein von Mittwoch bis Montag gesegnet.

Auf jeden Fall genossen wir das Fest in vollen Zügen.

Nach einer relativ flotten und stressfreien Anfahrt, gestaltete sich der Aufbau in Windeseile und wir konnten bereits am Abend erstes Lagerfeuerfeeling erleben. Das Aufhübschen unsres Zeltes übernahm dann Johanna am Donnerstag und ich konnte mich als Lagervogt um das Eintreffen und Einteilen der Lagerplätze für die Lagergruppen kümmern.

Stunde um Stunde kamen auch die Händler und der Markt füllte sich.

Mit der Auswahl der Händler und Gastro bewies Veranstalter Roland Turba wieder sein Geschick. Mir oblag die Auswahl der Lagergruppen und auch hier hatten wir Glück wieder breitgefächerte Gruppen zu buchen. Wehmut empfinde ich wenn ich sehe daß immer weniger Ritter den Weg in die Mittelalterszene finden, eigentlich schade.

Nachdem wir für die drei Tage eine 3G Pandemieregelung einhalten mussten, so konnten wir zahlreiche Besucher aus Nah und Fern begeistern.

Als Highlight hatten wir eine Mittelalterhochzeit, Gaukler Fabio und Wasserelfe Kerry Balder zu bieten, eine Gewandungsprämierung und ein Umzug an beiden Tagen rundete die Veranstaltung ab.

Wenn wir nicht wie jedes Jahr Ärger mit Menschen aus dem Bahnhofsbereich hätten, diesmal musste auch die Polizei bemüht werden, so wäre rundum alles perfekt.

20210911_114605
20210911_114605
20210912_133548
20210912_133548
20210912_133748
20210912_133748
20210912_133607
20210912_133607

 

Maxlrain 2021, oder "Matschlrain" kehrt zurück

Dieses Jahr feierte das Mittelalterfest unter dem neuen Veranstalter Roland Turba eine Premiere. Quasi das Jahr eins nach MPS.

Erstmals fand das Fest auf einem neuen Platz, gegenüber der grossen Schlosswiese statt.

Zahlreiche Händler und Lagergruppen hatten dort ihr Stelldichein und man konnte trotz der widrigen Wetterumstände zahlreiche Besucher an allen drei Tagen begrüssen.

Man merkte wie sich die Menschen förmlich nach Veranstaltungen, wie diese gesehnt haben.

Hätte noch das Wetter mitgespielt , so wären  sicherlich Rekorde möglich gewesen.

So aber wurde  Matschlrain seinem Namen mehr als gerecht.

Trotz Allem waren alle Händler und Lagergruppen zufrieden und bestärkten uns, auf jeden Fall weiter zu machen.

                      Gaukler Fabio gab uns ein kleines Ständchen zum Besten.

Das macht uns Mut

Heute am 24.Tag im Erntemond sind unsere Flyer für den Historischen Weihnachtsmarkt in Maxlrain angekommen.

Wir sind guten Mutes ihn wieder im zweiten Jahr der Pandemie durchführen zu können.

Kommet zuhauf !

20210824_102329
20210824_102329


Portrait einer Malerin "Reality meets Fantasy"

Im Anhang seht ihr einen interessanten Beitrag auf einem Youtube Video unserer lieben Freundin und Künstlerin Elisabeth Frühstück. Nehmt euch die Zeit und taucht ein in die Geheimnsisse der Malerei.

Eliza, wie sich unsere Freundin als Künstlername gesetzt hat, ist gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Dieterich von Langheim, seit vielen Jahren eine treue Begleiterin vieler gemeinsamer Mittelaltermarkt Besuche.

Wir hatten die Ehre zu unseren runden Geburtstagen jeweils ein Portrait dieser Künstlerin überreicht zu bekommen.

Auch unser Hund Nero wurde auf Leinwand und in Öl verewigt.

Vielen Dank dafür.

https://youtu.be/gnrSdjWjdcI

Wir wünschen euch gute Unterhaltung


 

20210811_152528
20210811_152528

Gute Aussichten auf die Ritterspiele Maxlrain 2021

Am Sonntag den 1.August war wieder einmal  der Charivari Radio Frühschoppen im

Biergarten des Bräustüberls in Maxlrain.

Hier hatten der Veranstalter Roland Turba aus Feuchtwangen und wir die Gelegenheit den Hörern und Gästen das Konzept und Neuausrichtung der Ritterspiele vorzustellen.

Mit viel Elan gehen wir nun in die Endplanung und hoffen daß uns die Pandemie nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

Wir freuen uns wieder zahlreiche Gäste begrüssen zu dürfen.

Mittelaltertage Schillingsfürst 2021

20210723_120138
20210723_120138
IMG-20210725-WA0006
IMG-20210725-WA0006


Endlich war es wieder soweit, nach fast einem Jahr langen Wartens durften wir am 22. Tag im Heumond wieder ein Ritterlager besuchen, beiwohnen und unsere Zelte aufschlagen. Bei strahlendem Sonnenschein, zahlreichen Besuchern und zum Teil zufriedenen Händlern genossen wir fünf Tage schönstes Aussteigen ins Mittelalter.

Allerdings mussten wir aufgrund von Corona zahlreiche Einschränkungen hinnehmen die auch dem Organisator einiges abverlangten. Trotz Allem ist es dem Veranstalter Roland Turba zu danken, so eineVeranstaltung auf die Beine zu stellen.

Ich als Organisator der Lagergruppen hatte mit zahlreichen Diskussionen und auch Absagen aufgrund dieser Vorschriften zu tun und musste schauen die Lagergruppen in vorgeschriebenen Abständen aufbauen zu lassen.

Ein trockener Abbau liess uns das Fest in guter Erinnerung zu halten.

IMG-20210719-WA0002
IMG-20210719-WA0002

Ritterfest für traumatisierte Trauerkinder

Wie schon im Vorbericht beschrieben, veranstalteten die Familia Canem Nigrum mit einem kleinen Teil der Maxlrainer Ritter und ein paar Freunden für Trauerkinder der Nicolaidis  YoungWings Stiftung einen unvergesslichen Tag auf der Schlosswiese unterhalb des Maxlrainer Schlosses.

Der Tag begann mit dem Empfang des Busses vor dem traumhaften Maxlrainer Schloss unterstützt mit Fanfarenklang von Gaukler Fabio Esposito und der Abordnung der teilnehmenden Ritterschaften und Freunden.

Die Augen der Kinder wurden gross, nachdem ihnen die Reichsgräfin Johanna erklärte, daß noch ein echter Prinz und Prinzessin auf dem Schloss wohnen und residieren.

Im gemeinsamen Marsch gingen wir auf das liebevoll gestaltete Lager zu. Auch hier war die Überraschung ob der vielen Stände ,Zelte und Spielmöglichkeiten gross.

Nach einem kleinen Rundgang und vielen Erklärungen, und einem Begrüssungstrunk wurden einzelnen Stationen sofort belagert. Unter den Augen von Bauersfrau Rike Ad Friemannum wurden fleissig liebevoll  Armbänder gestaltet. Ritter Athos und Freifrau Ariane von Thyrham lehrten den Kindern die Bedeutung und Handhabung von Runen, ferner das bemalen von Steinen. Auch ihr ritterlich gestaltetes Zelt gab Anlass zu vielen Fragen.

Eine weitere Station wurde von Burgfrau Franziska zu Pfaffing und Wasserburg, ferner Ritter Andreas und deren Burgmaus Magdalena mit historischen Brettspielen unterhalten. Desweiteren begleiteten die Beiden die Ritterturnierbahnen und das Kegelspiel.

Als wahrer Künstler seines Faches unterstützte uns unser Freund Gaukler Fabio Esposito ehrenamtlich und wuchs mit seinen Darbietungen über sich selbst hinaus, und erreichte somit alle Kinderseelen. Das Lachen der Kinder und die fröhliche Stimmung zum Ende des Tages war unser aller Lohn.

Nach einem gemeinsamen Mahl , gestiftet durch die Schlossbrauerei Maxlrain, wurden etliche Schnitzel und Schweinsbraten, ferner Kaiserschmarren verputzt.

Hiermit sei die reibungslose Unterstützung durch den Brauereidirektor Roland Bräger und die gute Küche des Bräustüberls zu Maxlrain unterichen. Ein trifach Wacker dafür.

Am Nachmittag gab es noch allerlei Kurzweil für die Kinder und Sachspenden als Andenken an diesen wunderschönen Tag.

Hier der Link zum Blog der Stiftunghttps://www.nicolaidis-youngwings.de/stiftungsleben/stiftungsblog/387-eine-zeitreise-in-die-geheimnisvolle-welt-des-mittelalters-die-u9-trauergruppe-beim-maxlrainer-ritterfest.html

20210717_092713
20210717_092713
20210717_092657
20210717_092657
20210717_092623
20210717_092623
20210717_092614
20210717_092614
20210717_092053
20210717_092053
20210716_181252
20210716_181252


Es geht wieder langsam aufwärts

Am 17. und 18.Tag im Brachmond veranstalten wir ein Benefizwochenende für die Nicolaidis Stiftung aus München.Diese Stiftung hilft Trauerkinder, welche einen oder beide Elternteile oder ein Geschwister, verloren haben.

Hier haben wir uns spontan nach einer Fernsehsendung beworben und können auf dem Gelände der Maxlrainer Schlossbrauerei den Kindern ein unvergessliches Erlebnis bescheren.

Kaum eine Woche später schlagen wir unsere Zelte auf dem Mittelalterfest in Schillingsfürst auf.

Berichte folgen.

Die Vorfreude steigt

Endlich ist es soweit. Gestern, am neunten Tag im Wonnemond der Jahrung 2021 haben wir die Verträge und Einladungen zum diesjährigen historischen Weihnachtsmarkt verschickt.

Wir sind guter Hoffnung die Seuche bis dahin geschafft und gesundheitlich überstanden zu haben und können die Veranstaltung unseren Gästen und Besuchern in der gewohnten Art und Weise präsentieren.

Abgesagt

Noch findet die Seuche kein Ende und das für Ende April einberaumte Mittelalterfest in Schillingsfürst musste abgesagt werden und wird auf den 23.-25.7. verschoben.

Wir geben die Hoffnung nicht auf !

Die Planungen laufen an

Seit einiger Zeit laufen nun die Planungen für die ersten Mittelalterfeste an. So sind wir wieder für die Lagerplanung in Schillingsfürst, Sigmaringen, Feuchtwangen und Maxlrain am einladen und organisieren.

Desweiteren ist der Historische Weihnachtsmarkt auch schon fest in der Planung und die ersten Händlerverträge liegen uns bereits vor.

Viele können vielleicht unseren Optimismus nicht teilen, aber wir freuen uns wieder aus den Startlöchern zu kommen. Es wird wieder eine Zeit nach Covid19 kommen und da wollen wir einer der ersten sein um gemeinsam mit euch zu feiern und zu musizieren,und und und..........


feuchti
feuchti
maxlri
maxlri
schilli
schilli
sigma
sigma
hwm
hwm

Ein neues Jahr wird kommen

Langsam neigt sich das Jahr 2020 dem Ende zu. Ein Jahr das in seiner Einzigartigkeit hoffentlich nicht mehr zu überbieten sein wird. Wir wünschen uns daß wieder Ruhe einkehrt, die Impfung ihren erhofften Erfolg haben wird und die Pandemie endlich ein Ende findet. Wir sehnen uns nicht mehr als wieder gemeinsam mit Freunden unbeschwert zu feiern, gemeinsam auf Lager zu fahren und einfach spontan wieder etwas zu unternehmen.

Geben wir die Hoffnung nicht auf und sind guten Mutes.


weihnachten
weihnachten

 Wir wünschen allen unseren Freunden, Bekannten, Verwandten und alle die uns kennen ein gesundes Weihnachtsfest, verbunden mit den besten Wünschen für ein neues Jahr 2021 und möge die Seuche bald ein Ende haben.


Emanuel und Johanna von Rossenheim

Darauf können wir stolz sein

DSC08213
DSC08213

Unser Fleiss, unsere Kreativität und nicht zuletzt alle Teilnehmer wurden heute mit dem Rosenheims Beste Award für den Besten Christkindlmarkt 2019 belohnt. Vielen Dank allen Besuchern und denen die uns ihre Stimme gegeben haben. Das spornt uns auch für 2021 zur Titelverteidigung an. Danke !

In tiefer Trauer

Geben wir hier das Ableben unseres lieben Freundes und Weggefährten auf vielen Mittelalterfesten bekannt.Wir waren froh daß wir Dich gemeinsam mit Deiner Frau Sirikit als Freunde haben durften. Dein schelmisches Lachen wird uns fehlen. Halte uns allen einen Platz am grossen Lagerfeuer frei.......... Ruhe in Frieden


peter
peter

 


Wir sind traurig........

Nun hat es auch unseren Historischen Weihnachtsmarkt erwischt.Leider mussten wir heute den Weihnachtsmarkt Corona bedingt absagen. Wann hat dieser Spuk ein Ende ?

HWM Bericht
HWM Bericht

Mittelaltermarkt in Feuchtwangen 2020

Am 19.Tag im Herbstmond ging für uns das letzte Lager in der Saison 2020 zu Ende.

Nicht wie bisher und in den vorherigen Jahren am Zwinger, sondern Corona bedingt fand der Markt auf der Mooswiese, dem Festplatz in Feuchtwangen statt.

Den Hygienevorschriften geschuldet war der Markt entsprechend aufgeteilt und es durften nur jeweils 200 Gäste auf dem Markt schlendern.

Nachdem ich wieder als rechte Hand vom Veranstalter Roland Turba fungierte, durften wir unser Lager als einziges in Feuchtwangen aufbauen.Deklariert als Lagerbüro und Vogtey.

Nachdem ich einen grossen Teil der Händler ihre Plätze zugewiesen hatte, begann unser eigentlicher Aufbau.

Wie gewohnt Hand in Hand bauten Johanna und ich unser Lager, wie immer toll geschmückt auf.

In den Tagen darauf durften wir viele Leute in unserem Lager begrüssen ,angefangen von Hroudolf zum Inntal mit seiner Linda von Bremen, Baron Sunny, Bruder Rectus, Gaukler Fabio mit Silke und Amy, Dieterich von Langenheim und einige mehr.

Am Freitagabend genossen wir die Gauklershow mit Orlando von Godenhaven, Kery Balder, dem Duo Obscurum und nicht zuletzt Fabio mit Silke bei ihrer Feuershow.Ein rundum gelungener Abend.

Am Samstag startete dann das eigentliche Festival mit Trollfaust, Corvus Corax und Mc Hurley und den Pulveraffen.

Ein sonniger Sonntag bescherte uns zwar bei kälteren Temperaturen trotzdem einen trockenen Abbau.

Nach einer gemütlichen Nacht im Hotel Wilder Mann, übrigens sehr zu empfehlen,traten wir am Montag die Heimfahrt an.

20201016_151434
20201016_151434
DSC04628
DSC04628

Mittelalterfest Mariakirchen 2020

Am 26.Tag im Herbstmond besuchten wir bei schönstem Herbstwetter das Fest in Mariakirchen in Niederbayern.

Dieses Fest findet ja nur alle zwei Jahre statt und so waren wir sehr gespannt was uns erwartet.

Unter strengen Hygienevorschriften, sprich mit Maske und Abstand, ferner Registrierung machten wir uns auf den Weg um den Markt zu erkunden.

Mit viel Freude trafen wir viele Bekannte unter anderem auch andere Veranstalter wie die Kolbecks von Hexelinde oder den Binders aus Neunburg vorm Wald.Gerade letztere haben wir vor eineinhalb Jahren das letzte Mal gesehen.

Auch mit der Veranstalterin, Frau Lindner, konnten wir uns kurz austauschen.

Der Markt war klein aber fein, leider spielte der Wettergott am Freitag und Samstag den Teilnehmern übel mit und sie versanken heillos im Schlamm.

Trotz Allem waren alle frohen Mutes und der sonnige Herbsttag tat sein übriges um die Mienen zu erhellen. Schön wars !

20200927_150127
20200927_150127
20200927_142704
20200927_142704
20200927_142644
20200927_142644
20200927_142640
20200927_142640
20200927_142527
20200927_142527
20200927_142521
20200927_142521
20200927_142517
20200927_142517
20200927_142417
20200927_142417
20200927_142415
20200927_142415

Mittelalterfest Sigmaringen 2020

Am 10.Tag im Herbstmond fuhren wir voller Vorfreude auf das Mittelalterfest nach Sigmaringen in der Nähe vom Bodensee. Hoch umragt vom Schloss der Hohenzollern liegt unterhalb der Prinzenpark mit seinem wundervollen Ambiente. Prädistiniert für eben so ein Fest.

Wir schlugen nun dort für fünf Tage unsere Zelte auf. Mit dabei waren von der Tafelrunde Hroudolf vom Inntal mit seiner Linda zu Bremen, Dieterich von Langenheim mit Elisewa und Fabio der Gaukler mit Silke und Amy. Als Besucher konnten wir noch Meister Francis Abenthum mit Anna vom Birkenhain ferner Sunny von der Gilde Hol di Auer begrüssen.

Hervorragend von Roland Turba organisiert, von der Sonne verwöhnt genossen wir fünf Tage schönstes Lagerleben, hier scheint unser lieber Ede mit Petrus ein Wörtchen gesprochen zu haben.

Ich fungierte dort nebenbei als Marktvogt und durfte die Lagergruppen nebst Gaukler und Musici zu zwei Umzügen durch die Altstadt anführen. Natürlich den Hygienevorschriften entsprechend.

Trotz Corona genossen wir hier einen tollen Markt mit abgezählten Besuchern die sich alle an das Hygienekonzept hielten.

So macht das Spass und Lust auf Neues! Danke Roland.

20200912_115117
20200912_115117
20200911_113121
20200911_113121
20200912_213222
20200912_213222
20200911_113137
20200911_113137


Maxlrain abgesagt

Dieser Tage war es soweit, aufgrund steigender Infektionszahlen im Grossraum Rosenheim musste das Ritterfest im September in Maxlrain abgesagt werden.

Durch die erhöhten Auflagen und den damit  fehlenden Besuchern ist es finanziell nicht stemmbar.

Wir hoffen auf 2021 und haltet uns bitte die Treue.


Endlich wieder lagern, Feuchtwangen im Erntemond 2020

Nach monatelanger Wartezeit war es nun im 15.Tag im Erntemond soweit und wir durften unser erstes Lager in Feuchtwangen an der Mooswiese aufschlagen.

Aufrgund der fehlenden Grösse sonstiger Märkte, es ist ja noch Corona, brachten wir doch drei wenn auch kleine Lagergruppen zustande. Gemeinsam mit dem Meister Abenthum und Anna von Birkenhain, gesellte sich zum Lager der Familia Canem Nigrum noch eine kleine Abordnung der Gruppe von Sunny, Hol di Auer, dazu. Nicht zuletzt unser Haus und Hofgaukler Fabio war mit Silke und Amy mit dabei.

Nach einem kurzen aber heftigen Gewitterschauer am Samstag und einem etwas feuchten Aufbau am Freitag, genossen wir doch vier schöne Markttage im schönen Mittelfranken.

IMG_2680
IMG_2680
20200815_195654
20200815_195654
IMG_2643
IMG_2643

2.Ritteressen 2020 in der Schlosswirtschaft zu Maxlrain

Am 8.Tag im Erntemond durften wir bei schönsten Wetter , lieben Freunden ab der 18 Stund unser zweites Ritteressen feiern.

Hervorragend bekocht und bewirtet vom überaus fleissigen Team der Schlosswirtschaft gab es keine Kurzweyl, die um Mitternacht gereichte Suppe wurde aufgrund der köstlichen Speisen im Vorfeld fast nicht mehr gegessen. Es platzte fast jedem sprichwörtlich der Magen.

Wie immer wurden wir vom Gaukler Orlando von Godenhaven und den Musici Immortalis auf das Beste unterhalten. Bei den Darbietungen von Orlando trieb es uns sprichwörtlich die Tränen in die Augen.

Wir sind bereits jetzt schon in den Planungen für das nächste Rittermahl.

117627274_1437192283130509_7597793789856808405_n
117627274_1437192283130509_7597793789856808405_n
117148747_1437163786466692_5074825757024422942_n(1)
117148747_1437163786466692_5074825757024422942_n(1)
117108293_1437192459797158_4227354008204219706_n
117108293_1437192459797158_4227354008204219706_n

Fabios CD Vorstellung

Am 30.Tag im Heumond trafen sich auf der Heimburg von Johanna und Emanuel zahlreiche Freunde um der neuen CD unsereres Freundes Fabio Esposito und seinem Mitspieler Yasar Dogan Gehör zu schenken.

In tagelanger Arbeit gelang es den Rossenheims ein eindruckvolles Lager im eigenen Garten zu errichten. Schlafmöglichkeit in eigenen Zelten wurde ebenfalls geboten , bis hin zu einer herzoglich dekorierten Tafel.

Ein hinter dem Rempter installierter Bogenpark liess keine Langeweile aufkommen und zahlreiche Gäste versuchten sich im Bogenschiessen.

Hier kam der Gedanke auf, unbedingt mal ein Turnier auszurichten.

In der 19 Stund begab man sich an die Bühne um dem Konzert zu lauschen, welches jäh durch ein aufkommendes Gewitter gestört wurde.

Wie man aber die Gastgeber kennt, war auch hier nichts dem Zufall überlassen und man konnte in die angrenzende Hütte ausweichen.

Bis tief in den Morgen genoss man bei Met, Wein und Bier, köstlichem Essen und allerlei Süssen den neu ankommenden Tag.

Wir hoffen bald mal wieder zusammen zu sippen und freuen uns jetzt schon darauf.


IMG-20200802-WA0020
IMG-20200802-WA0020
20200801_174142
20200801_174142

Burggelage auf Burg Plankenstein

Am 18.Tag im Heumond treffen wir uns anlässlich des Geburtstages unseres lieben Freundes Chunrat der Gärr auf der Burg Plankenstein im schönen Österreich.

Wie wir es von unserem Cancelarius gewohnt sind, erwartete uns ein feierliches Gelage inmitten altehrwürdiger Burgmauern.

Und genau so war es. Ein rauschendes Fest mit einem üppigen Rittermahl rundete den Tag ab.

Zahlreiche Gäste gaben ihre Geschenke am Tisch des Cancelarius, begleitet mit manch launigem Spruch ab.

Eine Burgführung rundete das gesamte Wochenende ab, wobei wir beide etwas enttäuscht obholt der keramischen Gestaltung diverser Räumlichkeiten, auch mancher Krusch passte nicht zurecht in eine mittelalterliche Burganlage.

Aber Gottseidank sind Geschmäcker verschieden.

Wäre es unsere Burg, sähe es sicher anders aus.


20200718_152619
20200718_152619
20200718_163352
20200718_163352
20200718_192854
20200718_192854
20200718_145655
20200718_145655
20200718_163001
20200718_163001

Es war wieder ein Erlebnis

Von einem schönen Wochenendausflug heimgekommen, wollte ich die Gelegenheit nutzen euch gleich einmal von unserem ersten Mittelalterfest in diesem Jahr zu berichten.

Am vergangenen Freitag sprengten wir von Rosenheim nach Feuchtwangen an, um im Hotel "Wilder Mann" unser Quartier fürs Wochenende zu beziehen.

Ein idyllischer, mittelalterlicher Biergarten, am Zwinger gelegen, lud zum Verweilen ein. Deftiger Gaumenschmaus und süffiges Bier erleichterten es uns, den Geldsack zu zücken.

Bei geselliger Runde mit Butch zu Angelbrechting, Sonja zu Piding, Aribon und Helena zu Fürstätt, dem Veranstalter Roland Turba und nicht zuletzt mit meiner Ehegesponsin Johanna genossen wir bis später Stund den sommerlichen Abend.

Ein in etwas kleiner Entfernung gelegener Mittelaltermarkt, mit uns gut bekannten Händlern, boten ein reichhaltiges Sortiment rund ums Mittelalter. So kam bei manchen die Wehmut durch die neuzeitliche Pest, abgesagter Märkte zum Vorschein.

Letztendlich ließen wir uns aber die Stimmung nicht verderben und wünschen weiteren Märkten unter Einhaltung der Vorschriften einen gesegneten Erfolg.

Bei unserer heutigen Heimfahrt war es uns noch eine liebe Pflicht am Grab auf dem Friedwald Ostalb unserem lieben Freund Ede Ball, einen kleinen Blumengruss niederzulegen. Er bleibt uns halt unvergessen und wir denken doch sehr oft an seine schelmische Art.

 

20200711_162725
20200711_162725
20200711_144043
20200711_144043
20200711_144039
20200711_144039
20200711_144036
20200711_144036
20200711_144034
20200711_144034
20200711_120750
20200711_120750
20200710_214248
20200710_214248
20200710_214237
20200710_214237
20200710_214204
20200710_214204

Mittelalterbiergarten und Markt in Feuchtwangen

Wir sind schon sehr gespannt wie der mittelalterliche Biergarten in Zeiten von Corona abgehalten werden kann.

Auf jeden Fall lassen wir es uns nicht entgehen, welche Massnahmen unser Freund Roland Turba unternommen hat um den Markt sicherheitstechnisch zu gestalten.

Wir wünschen ihm in jedem Fall eine glückliche Hand und freuen uns schon sehr darauf.

Es regt sich etwas............

Langsam, aber wirklich langsam kehrt das Leben zurück. Für den 23.Tag im Brachmond haben wir den ersten Stammtisch seit langem wieder im Bräustüberl ausgemacht, auch werden wir uns am Hoffest der Schwarzen Katz einfinden. Viele Freunde der Mittelalterszene werden sich dort auf einen kleinen Umtrunk in Gewandung treffen.

Natürlich werden wir uns an die geltenden Vorschriften halten, es geht ja nicht anders,Hauptsache treffen !!!



Die Ahnengalerie hat ihren Platz gefunden

20200530_200400
20200530_200400
20200530_200423
20200530_200423



Die Zeiten werden schlimmer


Was niemand Anfang des Jahres vermutet hat, trifft unsere Szene nun sehr gewaltig.

Momentan werden sämtliche Mittelaltermärkte abgesagt, ein Zusammentreffen unter Freunden ist nicht möglich.

Viele unserer Bekannten und Freunde sind nun direkt betroffen und haben keinerlei Möglichkeiten Geld zu verdienen. Wir hoffen daß der Spuk  bis wenigstens zum Herbst ein Ende findet und man noch ein paar Veranstaltungen durchziehen kann. Wir freuen uns auf jeden Fall über jeden der sein Fest noch machen wird, auch wir werden uns überlegen, vielleicht noch ein Ritteressen zu organisieren, bzw. die beiden Veranstaltungen in Maxlrain im September und Dezember zu machen.

Bleibt uns bis dahin gesund, wir freuen uns bereits auf ein freudiges Wiedersehen.


Abgesagt !

Nun hat es auch unsere Freunde der Columnae Rubea Nobiles erwischt und so mussten diese den Kreuzmarkt in Isen ebenfalls absagen.

So wie es derzeit aussieht, werden unsere Lagerbesuche in diesem Jahr deutlich mager ausfallen.

 


Abgesagt !

Leider hat uns der Corona Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir mussten den Lenzmarkt für dieses Jahr absagen.



Es wird langsam ernst

Nur noch eine Woche, dann ist es endlich soweit. Unser erster Frühlingsmarkt steht in den Startlöchern. Wir sind fleissig am planen und organisieren und können es kaum noch erwarten.


Eine grosse Herausforderung

Seit dieser Woche bin ich beauftragt, die Lagergruppen für das diesjährige Mittelalterfest in Maxlrain, zu organisieren. Es wird sicher eine grosse Herausforderung werden. Schliesslich gilt es, auch die Fusstapfen von Ede auszufüllen. Gemeinsam mit dem Veranstalter, Roland Turba, bin ich aber sehr zuversichtlich den und unseren Ansprüchen gerecht zu werden. Es wird sicher eine tolle Veranstaltung werden , die Messlatte liegt auf jeden Fall hoch.

Roland ist aber durch seine Veranstaltungen wie Feuchtwangen, Sigmaringen, Schillingsfürst, Neumarkt und vielen anderen ein erfahrener Mann!

Wir freuen uns auf euch!!


Metdorf Feuchtwangen 2020

Am 11.Tag im Eismond besuchten wir unseren Freund Roland Turba in Feuchtwangen, der erstmalig im Zwinger der Stadt Feuchtwangen ein kleines aber feines Mittelalterfest organisiert hatte. Viele interessierte Gäste, darunter viele Gewandete fanden sich bei eisigen Temperaturen an den zahlreich aufgestellten Feuerkörben und Schalen auf einen Plausch verbunden mit dem Genuss heissen Mets dort ein.

Eine Feuershow, gewidmet unserem verstorben Freund Ede Ball, beendete den ersten Tag.

Natürlich haben wir es nicht versäumt, uns bei Ede auf dem Friedwald bei Röttingen an seinem Grab einzufinden und ein kleines Zwiegespräch abzuhalten.

20200112_101546
20200112_101546
20200111_174534
20200111_174534
20200112_112812
20200112_112812


Ein gesundes neues Jahr 2020

Liebe Freunde und Besucher unserer Seite, wir wünschen euch allen eine aufregende Lagersaison, viel Spass auf div.Veranstaltungen vor Allem Gesundheit und mögen eure Wünsche in Erfüllung gehen.


Siocher werden wir uns wieder auf dem einen oder anderen Markt über den Weg laufen oder zusammen lagern.Wir freuen uns auf euch!


Der Historische Weihnachtsmarkt in Maxlrain   2019

Bei sprichwörtlichem Kaiserwetter durften wir am zweiten Adventwochenende in Maxlrain unseren dritten mittelalterlichen Markt abhalten.

Nach einer ruhigen Aufbauphase konnte der Markt am Freitag um 16 Uhr pünktlich eröffnet werden.Die Böllerschützen aus Mietraching schossen den Markt an und zahlreiche Besucher strömten am ersten Abend auf den Markt.

Viele Händler konnten bereits schöne Umsätze am ersten Abend verbuchen.

Positive Wetteraussichten und niederschlagfreie Meldungen stimmten uns zuversichtlich für den Samstag und Sonntag. Wir wurden nicht enttäuscht, die Händler hatten ein Strahlen im Gesicht und die Kassen waren reichlich gefüllt.

Ein ruhiger Abbau am Montag rundete den Markt ab und wir konnten beruhigt und hoffend auf das kommende Jahr die Tenne absperren.

IJTB5906
IJTB5906
FBZI9573
FBZI9573


Lebewohl unser Freund

20191119_140701834_iOS_1
20191119_140701834_iOS_1

Lieber Eduard von Sonneberg, Du hast am vergangenen Montag unsere Welt verlassen.

Du hinterlässt eine grosse Lücke in unserem Bund für dargestelltes Mittelalter. Unerwartet und für uns alle viel zu schnell wurdest Du aus deinem Leben gerissen, Dein Lachen, Dein Schelm und markigen Sprüche werden uns für immer fehlen.

R.I.P.

MPS Maxlrain 2019

Das letzte Mittelalterfest unter der Leitung des MPS ging am vergangenen Sonntag zu Ende.Wie immer waren zahlreiche Besucher vor Ort, die Organisation wie gewohnt im Kasernenton, alles in allem eine lieblose Veranstaltung.Wir erwarten was nachkommt .

IMG-20210131-WA0020
IMG-20210131-WA0020
IMG-20210131-WA0019
IMG-20210131-WA0019
IMG-20210131-WA0018
IMG-20210131-WA0018

Mittelalterlicher Lenzmarkt in Prutting

Screenshot (2)
Screenshot (2)

Hier entsteht etwas Neues. Als Nachfolgeveranstaltung zum gotischen Kasten in Eggenfelden, haben wir uns entschlossen in Prutting,Nähe Rosenheim, einen Frühlingsmarkt, sozusagen Lenzmarkt ins Leben zu rufen. Bis dato haben wir 25 Händler aller Sparten. Wir freuen uns sehr darauf und hoffen den gleichen Erfolg wie zum Weihnachtsmarkt zu erfahren.

 

Romantisches Kapitel und Geburtstagsfest von

Michael der Trauner

Am neunten Tag im Nebelmond der Jahrung 1000 und 1019 dazue begaben wir uns mit unseren Freunden Anna von Birkenhain und Francis Abenthum auf den Weg zum romantischen Kapitel ins Bräustüberl nach Berchtesgaden.

Nach einem deftigen Abendessen wurde mit der Festlichkeit begonnen, begleitet von der Musici Sumerluft aus Ostarichi. Liebliche Klänge erschallten durch den Kuppelsaal des Bräustüberls.

Nach einer langen Vorstellung seiner Nordreise, umrahmt mit zahlreichen Bildern,schilderte uns Manfredus von Weisspriach seine Eindrücke.

Im Rahmen einer kleinen Ehrung wurde die Mutter unseres Truchsess in die Schar der Burgfrauen feierlich aufgenommen.

Eine besondere Ehrung bekam der Grossmeister der Tittmoninger Ritterschaft, Michael von Reichenstein.Er erhilet das Ehrenkreuz der Gutrater.

Nach dem Gesang des Bundesliedes verliessen wir das Kapitel um uns auf den Heimweg zu begeben.

Am nächsten Tag machten wir uns in aller früh auf nach Traunreut zur Burg Pertenstein.Hier feierte unser lieber Freund Michael der Trauner seinen 50, Aufdieweltkommenstag.

Ein Stehempfang im empfindlich kalten Burghof mit Glühwein stimmte uns auf die anstehende Feierlichkeit ein.

Im gut geheizten Rittersaal nahmen wir, unterbrochen von einer launischen Burgführung, unsere Atzung ein.Herrliche Gerichte über Wild und Geflügel, Hausgetier und pflanzliche Kost kitzelten unseren Gaumen ins unermessliche.

Bis zu später Stund feierten wir unseren lieben Michael, selbst seine Ehegesponsin Astrid genoss sichtlich die Ehrungen.

20191110_153120255_iOS
20191110_153120255_iOS
20191110_101038890_iOS
20191110_101038890_iOS
20191110_101048182_iOS
20191110_101048182_iOS
20191110_101040757_iOS
20191110_101040757_iOS
20191110_101057520_iOS
20191110_101057520_iOS
20191110_101059926_iOS
20191110_101059926_iOS
20191110_101102665_iOS
20191110_101102665_iOS
20191110_101207768_iOS
20191110_101207768_iOS
20191110_101407679_iOS
20191110_101407679_iOS
20191110_102110092_iOS
20191110_102110092_iOS
20191110_102134785_iOS
20191110_102134785_iOS
20191110_102149891_iOS
20191110_102149891_iOS

Mittelalterfest Feuchtwangen 2019

Auch in diesem Jahr verschlug es uns zu unserem letzten Lager in der Saison in die schöne Stadt Feuchtwangen an der Romantischen Strasse.

Bereits am Donnerstag machten wir uns auf den Weg um die lange Fahrt nicht für Lagerzeit zu benutzen.

Rasch bauten wir unser Lager inmitten vieler Bekannter auf und konnten ab Freitag die Veranstaltung geniessen.

Zum Teil heftiger Regen am Freitag gemischt mit anfänglichem Starkwind konnte unsere Freude an Feuchtwangen nicht trüben.

Zahlreiche Besucher bestaunten wieder unser Lager und zahlreiche Bilder wurden von unserer "Burg "geschossen.

Am Sonntag bekamen wir lieben Besuch von alten Freunden aus Heilbronn.

Viele Jahre haben wir Sonja und Peter nicht mehr gesehen, umso grösser war die Freude.

Nachdem wir wie geplant erst am Montag mit unserem Abbau begannen, genossen wir die letzten Stunden am Samstag im Beisein von Eliza und Dieterich von Langenheim.

Eine Dankeschön nochmals an die gechillte Orga von Roland und Ede.


IMG_7202
IMG_7202
PVVB0306
PVVB0306


MPS Maxlrain 2019

Zum letzten Mal gab das MPS in Maxlrain seinen Besuchern einen Eindruck, wie ich mir Mittelalterfeste nicht vorstelle.

Zu teuer im Eintritt am Samstag, wesentlich weniger Händler und gerade einmal acht Lagergruppen feierten allerdings bei schönstem Herbstwetter im schönen Maxlrain vor einem der reizvollsten Schlösser Südostbayerns.

Dies konnte aber der Tafelrunde nicht die Stimmung verderben und so feierten wir in geselliger Runde für ein paar Ritter und Burgfrauen das letzte Fest in diesem Jahr.

 Am Samstag genossen wir den grosszügig von der Schlossbrauerei Maxlrain gesponsorten Schweinsbraten, wir immer bestens zubereitet vom Bräustüberl zu Maxlrain.

Trockenen Fusses traten wir am Sonntagabend die Heimreise an. Man wird sehen wer in die Fussstapfen von Gisi ,dem Drachen darselbst, steigen wird und eine Nachfolge fürs MPS organisieren wird.

FIUS1453
FIUS1453


Mittelalterfest Sigmaringen 2019

In der zweiten Woche im Heumond durften wir am Mittelalterfest in Sigmaringen teilnehmen.Dieses erstmalig in malerischer Kulisse im örtlichen Prinzenpark stattfindenden Fest war wieder unter der bewährten Leitung von Roland Turba und Marktvogt Eduard v.Sonneberg, im profanen Ede Ball.

Viele Besucher an allen drei Tagen bewunderten und fotografierten unser, liebevoll von Johanna geschmücktes Lager, zahlreiche Fragen zu unserem Tun im Mittelalter konnten wir interessierten Besuchern beantworten. Mir fiel auf, das besonders die Sigmaringer Bevölkerung sichtlich ausgehungert nach solch einer Veranstaltung war und um Wiederholung baten.

IMG_6841_1
IMG_6841_1
IMG_6856
IMG_6856
IMG_6858
IMG_6858
IMG_6862
IMG_6862
IMG_6859
IMG_6859
IMG_6843_1
IMG_6843_1

Hoftag des BAR in Tittmoning 2019

Am Samstag dem 7.Tag im Heumond der Jahrung 1000 und 1019 dazue traf sich der Bund abendländischer Ritterschaften  anlässlich der Burgtage in Tittmoning zu seinem alljährlichen Hoftag.

Bei einer kontroversen Sitzung des Konvents wurde die Vorstandschaft wie folgt beschlossen:

Hochmeister:Siegfried v. Vels

Hochmeister stv.: Tassilo v.Lebenau

Schatzmeister: Michael v.Eisenstein

Säckelwart:Michael der Trauner

Gr0ßkanzler:Chunrad der Gärr

Geheimschreiber:Wulfing von Freyenstein

1.Säckelprüfer:Lord of Leitrim

2.Säckelprüfer:Friedericus von Gera


Anschliessend wurden wir mit einer Führung der die Burg mit hochinteressanten Beiträgen umfangreich über die Historie des Rupertiwinkels betraut.

Ein anschliessendes Gelage mit Atzung und Labung rundete den Tag ab.

Hier nochmal einen herzlichen Dank an die Ritterschaft zu Tittmoning für das hervorragende Kuchenbuffett.

 

IMG_6772
IMG_6772
IMG_6797
IMG_6797


 

 Dager av  Ulver 2019

Mit viel Liebe, Engagement und Herzblut haben es auch wieder dieses Jahr unsere Ulvers geschafft, ein unvergleichliches Event zu veranstalten.Noch dazu der Draht zu Petrus, obwohl Heiden, bescherte uns ein traumhaftes Wetter. Verdient haben sie es sich ja zumal in den vergangenen Jahren eine Wetterkatastrophe nach der anderen das Fest sprichwörtlich im Schlamm versinken liess.

Zahlreiche Besucher belohnten die Mannschaft die uns am Sonntag mit einem Lächeln auf den Heimweg schickte.

Ein besonderes waren auch dieses Jahr wieder die Händler, auch Künstler und Gaukler trugen zum Gelingen des Marktes dabei.Hier wurden wirklich keine Kosten und Mühen gescheut. Auch die Tafelrunde durften mit ihrem Kinderritterschlag ein Leuchten in die Augen der Kinder erzeugen!

Macht weiter so, auf einNeues in 2020.

 

 

 

 Mithilfe beim Kindertag des AKH in München

Am 16.August trafen wir uns wieder in der Kaserne der Bereitschaftspolizei in München um den Kindern des ambulanten Kinderhospiz ein paar schöne Stunden zu bereiten.

Gemeinsam mit unseren Freunden von Ad Frienmannun und Walter mit seiner Gattin Loni, hatten wir allerlei Kurzweil zu bieten.

Beim Ritterstechen, Geldkatzen basteln oder Leder punzieren, vergassen die Kinder für eine paar Stunden ihre Not und wir konnten am Abend mit einem guten Gefühl die Heimreise antreten.

 

 

 


Hussitenfest Neunburg v.Wald 2019

Bei schon fast tropischen Temperaturen fuhren wir am letzten Freitag im Brachmond

in den oberpfälzer Wald nach Neunburg zum Hussitenfest.

Auf einem uns zugeordneten Platz an der Hauptstrasse des Marktes gelegen durften wir unser Lager für fünf Tage aufschlagen.Idyllisch am Stadtseeufer genossen wir das

Fest und durften wieder zahlreiche Besucher in unserem Lager begrüssen.

Es macht jedes Mal Freude wenn man sieht mit wieviel Spass und Elan sich die Organisatoren Karin und Franz in die Veranstaltung einbringen.

Es wurde wieder allerlei Kurzweil geboten so waren doch zahlreiche Händler vor Ort, günstige und abwechslungsreiche Gastrostände gaben ihr Bestes.Gaukelei und viele Attraktionen für Kinder wie Schminken und Mayonetten belustigten die kleinen Besucher.

Eine hervorragende Falknershow aus Tschechien und die am Samstag zu später Stunde stattfindende Perchtenshow beeindruckten mit ihrer neuen Darbietung.

Hier möchte ich nicht versäumen zu erwähnen daß auch in diesem Jahr zu unserem Weihnachtsmarkt die Perchten für einen Auftritt zu Besuch kommen werden.

 

 

 

 

Johanna weiht unsere neuen Thronstühle ein



Mittelaltertage Sandizell 2019

Im Brachmond durften wir bereits zum sechsten Male an den Mittelaltertagen teilnehmen,

Wie immer war es ein wunderschönes Fest in einem zauberhaften Ambiente rund um das neu renovierte Wasserschloss zu Sandizell bei Schrobenhausen.Fünf Tage genossen wir bei strahlendem Sonnenschein das Mittelalter in vollen Zügen.

Nur ein  Unwetter vom Samstag auf Sonntag trübte kurz unsere Stimmung.

Nicht versäumen möchte ich wieder die Organisation der Atzung durch unseren Truchsess Andi zu Wasserburg und Pfaffing.Donnerstag gab es beste Bio Hühnchen und am Samstag wurde uns ein hervorragender Rollbraten kredenzt.

Als einzige Aktion mussten wir zweimal den Ritterschlag für Kinder mit ins Programm einbringen.

Bei einem hervorragend organisiertem Bogenturnier kam ich ins Halbfinale und verlor gegen die spätere Siegerin aus Österreich. Nicht unerwähnt möchte ich lassen daß allein drei Schützen der Maxlrainer Tafelrunde dabei waren und mit Michael von Miesbach und Warngau, ferner Hroudolf vom Inntal die Pfeile super ins Ziel brachten.

Hoffentlich findet das Mittelalterfest allen Unkenrufen zum Trotz im nächsten  Jahr eine Wiederholung.

 

 Ritterlager Grünau 2019

Am Wochenende zum Brachmond fanden wir uns mit der Maxlrainer Tafelrunde in altgewohnter Umgebung, Jagdschloss Grünau in Neuburg a.d.Donau wieder ein.

Wie immer war es ein gut organisierter Markt .Grosszügige Lagerplätze wurden uns zuteil und so konnten wir in Anbetracht des hervorragenden Wetters ein schon fast als Urlaub ge